FAMILIE, JUGEND u. SOZIALES

„Für mich ist es schön, durch Rathenow zu gehen und in viele freundliche Gesichter zu schauen. Ich erinnere mich daran, wie ich als kleiner Junge auf dem Fahrrad meiner Mutter mit ihr durch die Stadt fuhr. Unterwegs gab es immer nette Gespräche mit Nachbarn und Bekannten. Der besondere Zusammenhalt war damals schon für mich spürbar.“

 

Wie  Kinder und Jugendliche in Rathenow aufwachsen, wie Familien miteinander leben, wie wir gemeinsam alt werden, liegt mir als Ihr Bürgermeister am Herzen. 

Die in Rathenow lebenden Menschen sind das wesentliche Kapital, durch das unsere Stadt erst so lebens- und liebenswert wird. Daher will ich die Dinge stärken, sichern und unterstützen, die hierfür als Fundament dienen.

 

Dazu zählen für mich u.a. die Angebote für Familien und Alleinlebende.

Ich setze mich dafür ein, dass es in Rathenow weiterhin bezahlbare Mietwohnungen gibt und genügend Bauland angeboten wird. Eine ideale Kinderbetreuung (inklusive sicherer Betreuungszeiten), ein differenziertes Schulangebot, kurze Wege zur Schule oder zum Kindergarten, einen guten öffentlichen Nahverkehr, gute Ausbildungschancen, viele Freizeiteinrichtungen sowie Kultur- und Sportangebote sollten selbstverständlich sein.

 

Investitionen in die jungen Rathenower sind wichtig – sie sind unsere Zukunft!

Die Fortführung der Arbeit des Kinder- und Jugendparlaments gehört neben der Stärkung der Rechte für Kinder und Jugendlichen ebenfalls mit dazu. Des Weiteren setze ich mich dafür ein, dass die Angebote für Jugendliche in der Stadt ausgebaut werden. Es muss zielgerichtete Veranstaltungen für die jüngeren Mitbürgerinnen geben. Dies wurde bei der Kulturentwicklungsplanung klar als Handlungsziel definiert.

 

Im sozialen Bereich gilt es für mich, die bestehenden Strukturen zu erhalten und bestenfalls nachzubessern. Als Mittelzentrum der Region ist Rathenow sehr gut für die anstehenden Aufgaben vorbereitet. In der Stadt agieren viele Vereine, Verbände und Einrichtungen, die sich um die vielfältigsten sozialen Themen kümmern. Ein konkreter Punkt für mich ist an dieser Stelle, dass die Menschen möglichst lange selbstbestimmt in ihrer Wohnung oder in ihrem Haus leben können. Hier sehe ich durchaus noch Verbesserungspotential, das mit den Trägern zu besprechen ist. 

 

Ein weiterer zentraler Punkt ist die ärztliche Unterversorgung in der Stadt. Mehrere Hausarztstellen sind in Rathenow und der umliegenden Region nicht besetzt. Hier besteht ein ganz klarer Handlungsauftrag, um die Situation in den kommenden Jahren zu verbessern. Gezielt Ärzte ansprechen oder die Möglichkeit der Gründung eines Medizinischen Versorgungszentrums sind nur zwei Möglichkeiten. 

 

Ebenfalls verdient die Arbeit der Ehrenamtlichen Wertschätzung und Unterstützung. Unsere Vereine sind ein wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft. Ich setze mich dafür ein, dass für die ehrenamtliche Arbeit ein entsprechendes Budget eingerichtet wird. Darüber stehen dann Mittel zur Verfügung, die direkt vor Ort ankommen und dort viel bewirken können.

 

Ein letzter wichtiger Punkt für mich ist das Thema Sicherheit in der Stadt.

Ich setze mich ganz klar dafür ein, dass egal ob Jung oder Alt, ein jeder zu jeder Tages- oder Nachtzeit unbehelligt in Rathenow unterwegs sein kann. Sichere Straßen, sichere Plätze sind mein Ziel.